Elektrisierend: Formel E startet in die neue Saison

20.11.2017 / Formel E

Ihr Sound ist einzigartig, ihre Technologie zukunftsweisend. Die Formel E-Boliden begeistern immer mehr Fahrer und Fans. Und natürlich ist zum Saisonstart in Honkong auch Schaeffler als Technologie-Partner und Pionier im Elektro-Racing wieder mit dabei.

In Kürze leuchten die Startampeln – die Formel E Saison 2017/2018 beginnt! Für Schaeffler, von Anfang an dabei, ist es bereits die vierte Formel E-Saison. Auch dieses Mal geht das Unternehmen mit Audi und starken Partnern an den Start. Die elektrische Rennserie entfaltet in der internationalen Motorsportwelt immer größere Anziehungskraft. Der Wettbewerb zwischen den Teams wird härter, auch andere namenhafte Hersteller sind inzwischen eingestiegen. Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer, Vorstand Technologieentwicklung und stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei der Schaeffler AG, attestiert der Formel E zunehmende Bedeutung, weit über die Rennstrecke hinaus: „Elektromobilität und Motorsport sind endgültig als gewinnbringende Kombination etabliert.“

Neuer Partner, klare Mission: Titelverteidigung

Nachdem das ABT Schaeffler-Team die letzte Saison mit der Fahrer-Weltmeisterschaft und Platz 2 in der Teamwertung abgeschlossen hat, könnten die Erwartungen kaum höher sein. Gleiches soll nun auch in der neuen Saison gelingen. Die Zuversicht bei Schaeffler ist überall zu spüren. Die Voraussetzungen sind prächtig. Der Erfolgsfahrer Lucas di Grassi ist gesetzt. Er geht erstmals in seiner Karriere mit der Startnummer „1“ des Titelverteidigers in die neue Saison. Sein Teamkollege ist Youngster Daniel Abt, er fährt mit der Startnummer 66 und ist bei Audi als Werksfahrer eingestiegen. Für beide Fahrer ist es ebenfalls die vierte Formel E-Saison.

Erfolge in Innovation umsetzen

Ihr Fahrzeug ist der Audi e-tron FE04, dessen Herzstück, die Motor-Getriebe-Einheit, auf höchste Effizienz und maximalen Wirkungsgrad getrimmt wurde. Schaeffler als Technologiepartner hat den Antriebsstrang komplett überarbeitet. Prof. Dr.-Ing. Gutzmer sieht die zunehmende Leistungsdichte im Feld als Ansporn. „Da genügt es nicht, sich auf den Lorbeeren der Vorsaison auszuruhen. Im Rennsport geht es ja gerade darum, Erfahrungen umgehend in Innovationen zu übersetzen.“ Mit der Kompetenz und Erfahrung von Audi, auch aus Rennserien wie DTM und WEC, bekommt das Audi Sport ABT Schaeffler-Team einen kraftvollen Schub nach vorne. Das Know-how aus der Formel E wird einmal mehr großen Einfluss auf die von Schaeffler entwickelten Komponenten für elektrische Serienantriebe haben – ob in der Materialauswahl, bei der Ausführung von E-Motoren, der Anordnung der Magnete, Luftspalte und vielem mehr.

Formel E als neuer Publikumsmagnet

Das Engagement von etablierten Herstellern wie Audi, BMW und Mercedes-Benz wird die Aufmerksamkeit für die Rennserie noch weiter deutlich erhöhen. Mehr und mehr entwickeln sich Formel E-Rennen zu echten Events, die das Publikum weltweit mitreißen. Was daran besonders faszinierend ist: Vollkommen neue Zielgruppen begeistern sich für die Zukunftstechnologie E-Mobilität.

Am 2. Dezember in Hongkong um 10.00 Uhr (MEZ) ist es soweit: Dann rauschen die E-Boliden wieder über den Asphalt. Wir freuen uns auf das erste Rennen und eine spannende Saison in der Formel E-Welt!